Die Arbeiten

Im Juli 2009 haben wir erneut einen Arbeitseinsatz mit Schülern der HTL Trieben in der Volksschule Teremia Mica geplant und durchgeführt.

Vom 12.-18. August arbeiteten 7 Schüler und eine Schülerin (!) der 1. und 2. Klasse der HTL Trieben mit ihren Lehrern MMag. Andreas Schauschütz, Mag. Michael Holzer und Pfr. Mag. Michael Welther und den beiden Handwerkern August Scheucher und Josef Horn in zwei Klassenräumen der Schule.

Zuerst mussten die alten Böden aus den beiden Klassen entfernt werden. Dann wurden die alten Heizkörper abmontiert und der lose Putz abgeklopft.

Einige aus der Gruppe zimmerten währenddessen eine Rampe über die Eingangsstufen, damit mit einer vollen Schubkarre darüber gefahren werden konnte.

Anschließend wurde der Schutt, auf dem die Böden lagen, bis zur nötigen Tiefe abgetragen und mit den Schubkarren hinaus transportiert.

Im nächsten Arbeitsschritt wurde der Split, den die Gemeinde geliefert hatte, mit den Schubkarren hineingefahren und der neue Bodenaufbau hergestellt.

Nachdem die Kanthölzer mit der Wasserwaage ausgerichtet wurden, konnte der Boden darauf gelegt werden.

Danach wurde der Boden gereinigt und noch einmal eingeölt.

 

Spiel und Spaß

Für die Schüler sollte der Einsatz nicht nur Arbeit bedeuten. Am Abend suchten sie Kontakt zu den Dorfjugendlichen. Die Kommunikation funktionierte trotz Sprachbarrieren vor allem durch den Sport, sprich das gemeinsame Fußballspiel.

Den arbeitsfreien Tag hingegen nutzten wir um die Stadt Arad kennenzulernen. Den Abend verbrachten wir dann im Thermalbad in Großsanktnikolaus.

 

 

 

Arbeitseinsatz im Oktober 2009



Einbau der Heizkörper

Da im Sommer die alten Heizkörper abmontiert worden waren, mussten im Oktober, noch vor Winterbginn, die neuen installiert werden.

Das Wochenende vom 16.-18. Oktober nutzen wir, um die von der Fa. Reinalter zur Verfügung gestellten Heizkörper zu montieren.

Zwei Handwerker aus Großsanktnikolaus haben die Arbeiten übernommen. Nach einigen unvorhergesehenen Komplikationen konnte die Heizung doch in Funktion genommen werden.

©by :mediasoft www.mediasoft.at